Hauptmenü
Informationen
Sicherheit
Website Suche

Besuchen Sie auch
www.Remse.de

Serververfügbarkeit

 

Freiwillige Feuerwehr Remse- die historische Entwicklung -


Auf dieser Seite möchten wir den interessierten Besucher die historische Entwicklung der Freiwilligen Feuerwehr Remse aufzeigen. Schon bald kann unserer Wehr auf ein mittlerweile 120jähriges Bestehen zurückblicken. Und in dieser Zeit hat sich viel getan. Von gefährlichen Einsätzen bis zu vergnüglichen Festen war alles dabei.
Natürlich kann es sein, dass hier nicht jedes Datum berücksichtigt wurde oder mancher Punkt etwas von der Realität abweicht, wenn keine genaueren Angaben dazu mehr aufzufinden waren. Wenn Sie selbst vielleicht Zeitzeuge der ein oder anderen Begebenheit waren oder sind, können Sie uns gern kontaktieren. Ergänzungen werden gern vorgenommen. Folgen Sie uns auf eine kleine Zeitreise durch das "Leben" einer Feuerwehr...


Datum
Ereignis
Erläuterungen / Bemerkungen
26.12.1884
Grossbrand im "Bernhardtschem Gut"
Das Gut brannte damals vollständig nieder. Infolgedessem gab es einen sog. Aufruf, den sechs Bürger unterschrieben und die Gründung einer Feuerwehr forderten, welchem 27 Männer aus der Einwohnerschaft folgten.
- Bild der Gründungsmitglieder hier klicken -
09.08.1885
Gründung der Feuerwehr Remse
Auch damals gab es schon "Bürokratie" und so verging ein halbes Jahr vom Aufruf bis zur offiziellen Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Remse. Was damals noch zur Unterstützung der Pflichtfuerwehr, die es auch schon gab, gedacht war, veränderte sich schnelle dahin, dass die Freiwillige Wehr die Führung des gesamten Brandschutzes übernahm.
1925
Gründung der Musikkapelle
Anschaffung einer Schiebeleiter
Ab da wurde es musikalisch. Von den beiden Dingen ist leider nur noch die Schiebeleiter übriggeblieben. Zu besonderen Jubiläen oder Festtagen und Umzügen auch in anderen Orten haben sich ein paar Kameraden zusammengefunden, die dann in historischen Trachten die Leiter in mühsamer Handarbeit über die Strassen schieben. Es wurden sogar schon bei Wettbewerben Preise gewonnen!
1932
Errichtung des "alten" Gerätehauses
Auch dieses Gebäude existiert noch und wird auch noch von der Feuerwehr genutzt. Allerdings spielt sich das eigentliche Feuerwehrleben seit 2002 im neu erbauten "Erweiterungsbau" - was aber nichts anderes als ein neues Gerätehaus ist - ab.
1942
Anschaffung einer Motorspritze &
Personenwagen Mercedes Benz
Sicher eine wesentliche Erleichterung für die Kameraden bei der Brandbekämpfung. Auch heute noch ist jede technische Neuerung immer von Vorteil, um noch effektiver handeln zu können.
1965
Umtausch des PKW gegen
Löschfarzeug LF 15
Auch wieder ein technischer Schritt. Allerdings wurde das Fahrzeug vom Kreis der Feuerwehr nur für eine gewisse Zeit zur Verfügung gestellt. Nähere Daten sind nicht bekannt.
1968
Gründung der Frauengruppe
Gleichberechtigung auch schon damals. Doch auch heute möchten wir unsere ehrenwerten Damen keinesfalls missen. Denn was Männer manchmal nicht so gern machen, erledigen sie stets ohne "Murren" und zur vollsten Zufriedenheit. An dieser Stelle einmal vielen Dank !!!
1970
Übergabe des neuen
Löschfahrzeuges "LO LF 8"
Von allen nur liebvoll "Ello" genannt versieht dieses Fahrzeug noch heute seinen Dienst in der Feuerwehr. Und viele Wehren im Osten Deutschlands werden vielleicht noch im Besitz eines solchen oder ähnlichen Fahrzeuges sein?! Es benötigt natürlich eine extra Portion Pflege und Öl, doch bisher hat er uns im Ernstfall noch nie im Stich gelassen.
- Bild vom "Ello" demnächst abrufbar -
1971
Anschaffung eines Schlauchbootes &
einer Pumpe Marke TS3
Da es nicht erst seit 2002 Hochwasser gibt, ist in unserer Region ein Schlauchboot unbedingt nötig und kann unter Umständen die "letzte Rettung" sein.
1977
Einbau einer Funkanlage ins Fahrzeug
Noch mehr Technik, aber auch dies absolut notwendig und heute nicht mehr wegzudenken. Gerade bei grösseren Einsätzen ist eine Koordination per Funk von grossem Vorteil.
1978
Anschaffung einer Kettensäge
Da wir in Remse und Umgebung "von allen etwas" haben fallen im Herbst desöfteren auch größere Bäume durch Sturm auf die Bundesstrasse. Um hier und bei ähnlichen Einsätzen Gefahren abzuwenden ist auch dieses Gerät (wenn auch heute in moderner Form) mittlerweile wichtiges Hilfsmittel einer Feuerwehr.
1979
Bau eines Geräteschuppens
Da das Depot mit den Fahrzeugen sowieso schon etwas beengt war, schufen die Kameraden in Eigenleistung eine Möglichkeit, die zahlriechen Gerätschaften und Hilfsmittel zentral und jederzeit schnell verfügbar an einen Ort unterzubringen.
1991
Anschaffung einer "Ölsperre"
aus NVA Beständen
Da auch heute nicht immer unbedingt kristallklares Wasser die Mulde herunter kommt kann auch derartiges Gerät unter Umständen zum Einsatz kommen. Auch hier ist ein Hochwasser häufigster Auslöser für Verschmutzungen mit derartigen Stoffen.
19.11.1994
Kauf des neuen Löschfahrzeuges
"LF 16/12" durch die Gemeinde
Das wohl modernste "technische Gerät" der Feuerwehr Remse. Es handelt sich um ein voll ausgestattetes Feuerwehrfahrzeug der Marke "IVECO Magirus" und hat so ziemlich alles an Bord, was man bei heutigen Einsätzen so braucht.
- Bild von Fahrzeug LF 16 hier klicken -
August 2002 Jahrhunderthochwassr auch in Remse Durch die direkte Nähe zur Zwickauer Mulde wurde auch Remse nicht von den Fluten des Jahrhunderthochwassers in Sachsen verschont. Eine ganze Woche war die Remser Feuerwehr mit allen Kameradinnen und Kameraden sowie Helfern und Freiwilligen in dieser Augustwoche unterwegs, um den bisher größten und umfangreichsten Einsatz der neueren Geschichte zu bewältigen. Glücklicherweise gab es in Remse keine Toten zu beklagen, jedoch war der finanzielle Schaden durch die Zerstörung des Wassers und der Folgen enorm hoch.
Nach dem Hochwasser wurden bis 2008 in Remse mehrere Flutschutzmaßnahmen erbaut und durchgeführt, wie zum Beispiel eine modernes Wasserhebewerk. Glücklicherweise kamen diese Maßnahmen bis August 2008 noch nicht zum Einsatz.
3.10.2002
Eröffnung des neuen Depots
Der seit vielen Jahren wohl grösste Schritt in Richtung Modernisierung und Ausbau der Feuerwehr Remse. Am Tag der Deutschen Einheit wurde uns der wirklich untertrieben genannte "Erweiterungsbau" übergeben. Ein wirklich schmuckes und modernes Gebäude zur effektiven Ausbildung, Einsatzbereitschaft aber auch manch lustiger Feier.
Zu aller Freude wurde uns bei der Einwweihung gleich noch ein nagelneues Schlauchboot geschenkt, worüber wir sehr dankbar sind.
Ausserdem wurde der alte historische Schlauchturm abgetragen.
2005
120 Jahre Feuerwehr Remse
Im Sommer 2005 begeht die Freiwillige Feuerwehr Remse ihr 120-jähriges Jubiläum mit einem großen Festwochenende. Am 22. Juli wird die neue Traditionsfahne mit einer festlichen Fahnenweihe eingeweiht. Von dieser Veranstaltung schwärmen die Teilnehmer heute noch zurecht, denn es waren wirklich bewegende Momente.
Am Samstag darauf gibt es zunächst am Morgen das 8. Sächsisch-Thüringische Feuerwehr-Oldtimertreffen vor dem alten Depot und am Abend einen großen Tanzabend, was die Remser und ihre Gäste mit einem vollbesetzten Festzelt mit Livemusik gern annehmen.
Sonntags treffen sich dann auf Wunsch der Wehrleitung noch ehemalige Mitglieder und Kameraden der Feuerwehr Remse um sich ein Bild von der "Neuzeit" zu machen und über alte Zeiten zu sprechen.
Somit kann die Feuerwehr Remse stolz auf ihre Geschichte zurückschauen und wird auch in Zukunft für die Remser Bürger zur Stelle sein, wenn es gilt Feuer und andere Gefahren zu bekämpfen und Mensch oder Tier zu retten. Gut Wehr!
August 2008 Ältester Kamerad stirbt Im August 2008 verstirbt überraschend der zum einen vom Alter her Älteste als auch der Kamerad mit den meisten Dienstjahren der Freiwilligen Feuerwehr Remse.
2.-3. März 2009 Großbrand in Lagerhalle der LPG Am Abend des 2. März 2009 begann für die Kameraden der Remser Feuerwehr einer der umfangreichsten und aufwendigsten Einsätze nach dem Hochwasser von 2002. In einer riesigen Lagerhalle der LPG Schönberg hatte dort eingelagertes Stroh Feuer gefangen was binnen kürzester Zeit auf die gesamte Halle übergriff. Die Kameraden der Remser Wehr waren zusammen mit der Feuerwehr Glauchau, der Feuerwehr Reinholdshain und dem Technischen Hilfswerk bis zum frühen Abend des 3. März 2009 im Dauereinsatz. Das Gebäude konnte jedoch nicht gerettet werden und wurde völlig zerstört. Der Schaden des verbrannten Strohs lag bei ca. 18.000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar, die Ermittler wollten aber Brandstiftung nicht ausschließen. Menschen kamen bei dem Ereignis glücklicherweise nicht zu Schaden.
Am Abend des 2. März 2009 begann für die Kameraden der Remser Feuerwehr einer der umfangreichsten und aufwendigsten Einsätze nach dem Hochwasser von 2002. In einer riesigen Lagerhalle der LPG Schönberg hatte dort eingelagertes Stroh Feuer gefangen was binnen kürzester Zeit auf die gesamte Halle übergriff. Die Kameraden der Remser Wehr waren zusammen mit der Feuerwehr Glauchau, der Feuerwehr Reinholdshain und dem Technischen Hilfswerk bis zum frühen Abend des 3. März 2009 im Dauereinsatz. Das Gebäude konnte jedoch nicht gerettet werden und wurde völlig zerstört. Der Schaden des verbrannten Strohs lag bei ca. 18.000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar, die Ermittler wollten aber Brandstiftung nicht ausschließen. Menschen kamen bei dem Ereignis glücklicherweise nicht zu Schaden.
30.7.-1.8.2010
125 Jahre FFw Remse
An diesem Festwochenende begehen die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Remse ihr mittlerweile 125-jähriges Bestehen. Am Freitag findet nach der Ehrung der verstorbenen Kameraden auf dem Remser Friedhof ein großer Festempfang statt, in dessen Rahmen die Feuerwehr Remse die Ehrenmedaille der Gemeinde Remse überreich bekommt.
Am Samstag folgt dann ein großes Treffen historischer und moderner Feuerwehrleitertechnik, welches so in der Region noch nie stattgefunden hat und großen Anklang findet. Am Abend gibt es dann den Tanzabend mit Livemusik und am Sonntagvormittag beendet der Blasmusikverein aus Meerane mit einem zünftigen Frühschoppen das gelungene Fest.
29.9.2014 Bürgermeister Kapferer verstirbt Nach langer Krankheit verstirbt der Bürgermeister der Gemeinde Remse sowie oberster Dienstherr der Feuerwehr Remse Wolf-Dieter Kapferer. Er war mit 24 Dienstjahren der dienstälteste Bürgermeister im Landkreis. Bei seiner Beerdigung nehmen auch über 20 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr teil und erweisen ihm die letzte Ehre.
31.10.2014 Fahrzeugübergabe GW-Logisitk 2 Nach langährigen "Kampf" ist nun endlich der große Tag gekommen und das neue Einsatzfahrzeug "Gerätewagen Logistik 2", kurz GW-L2 wird feierlich den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Remse übergeben.
Dieser löst den nun mittlerweile über 40 Jahre alten Robur LO LF 8 ab und den Kameraden steht neben dem Löschfahrzeug ein weiteres, den modernsten Normen entsprechendes, Einsatzfahrzeug für die schnelle Beförderung
von Logistikgut zur Verfügung.
Den Tag der offenen Tür besuchen zahlreiche Gäste und Bürger um sich ein Bild von ihrer Feuerwehr zu machen.
alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.
Quelle: persönliche Unterlagen,Einsätze, Veranstaltungen, Gespräche mit Beteiligten & das Sonderheft zum 110jährigen Bestehen der FFW Remse von 1995

              
full copyright by a-XL productions © 1999-2015 | all rights reserved | Login
Feuerwehr Signet